www.bmfsfj.de

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN!

www.vielfalt-tut-gut.de

 

Das Pankower Register ist eine Chronik, die von der Netzwerkstelle [moskito] betreut wird und diskriminierende, demokratiefeindliche Vorfälle im Großbezirk Pankow sammelt.

Ziel des Pankower Registers ist es, ein möglichst detailliertes Bild über den Bezirk und sein gesellschaftliches Klima zu ermöglichen. Das Pankower Register soll Zivilgesellschaft und (Kommunal-)Politik für demokratiegefährdende Entwicklungen bzw. Zustände sensibilisieren und Auseinandersetzungs- und Veränderungsprozesse in Gang setzen. Wichtig ist uns dabei die Unterstützung der Betroffenen. Ihre Erlebnisse werden ernstgenommen und sichtbar gemacht und sie erfahren Solidarität in ihrem Kiez.

In diesem Projekt geht es insbesondere um eine Sensibilisierung für Antisemitismus und (Alltags-)Rassismus, die die zentralen Einfallstore rechtsextremer Ideologie darstellen. Dazu werden zwei Lehrer/innen- Fortbildungen und weitere Registervorstellungen durchgeführt.

Wenn ihr rechtsextreme Plakate seht, antisemitische Parolen hört, aus rassistischen Motiven im Restaurant oder bei Behörden nicht adäquat behandelt werdet, auf der Arbeitsstelle homophober Diskriminierung ausgesetzt seid oder mitbekommt, wie jemand von Neonazis bedroht oder angegriffen wird (um nur einige Beispiele zu nennen): dann wendet Euch an die Anlaufstellen des Pankower Registers.

Nähere Infos gibt es unter www.pankower-register.de oder telefonisch unter 443 83 459.

 

Projektträger: Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

Projektdauer: 01.02. bis 31.12.09