www.bmfsfj.de

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN!

www.vielfalt-tut-gut.de

            Träger: Glashaus e.V.

 

Beginn: 15.11.2007

Ende: 31.07.2008

Gemeinsam mit Kindern der 5. und 6. Klassen der Grundschule am Hamburger Platz in Weißensee hat der Verein Glashaus (Brotfabrik) die jüdische Geschichte des Bezirkes erforscht. An insgesamt 14 Terminen von Februar bis Juli 2008 haben wir die jüdische Vergangenheit des Bezirkes und der Stadt in unterschiedlicher Form kennen gelernt. Neben dem Besuch des Jüdischen Museums, des Centrums Judaicum und des Jüdischen Friedhofs in Weißensee haben wir koscher gekocht, so genannte Stolpersteine erforscht, Filme gesehen, Bücher gelesen, gemalt und gebastelt. Am Ende haben wir alle viel gelernt und Neues erfahren über das Leben der jüdischen Menschen damals und heute.

Neben den interessanten Erfahrungen, die wir sammeln konnten, haben wir das Anbringen einer Erinnerungstafel geplant und vorbereitet. Diese soll bald am Eingang des Hauses der Prenzlauer Promenade 176 hängen. Hier hatten die jüdischen Einwohner des Bezirkes Weißensee in den Jahren von 1934 bis 1938 einen eigenen Betraum und eine Religionsschule.

Projektbeschreibung PDF

>> Zurück zur Projekteübersicht